Die Anisch Story

Wer oder was ist Anisch de la Cara?

Anisch de la Cara ist ein Unternehmen, spezialisiert auf handgefertigten Schmuck aus traditionellen Materialien alter Kulturen.

In einem kleinen Fischerort in Spanien liegt unsere Manufaktur. Hier fügen wir heute Althergebrachtes mit neuen, modernen Ideen zu aussagekräftigem Schmuck zusammen.
Von Hand gefertigt, verbinden sich die vielseitigen Kulturen in den Schmuck-Kollektionen und vereinen die Welt auf friedvolle Weise miteinander. So entstehen sagenhafte Talismane, magische Glücksbringer und Geschenke mit Aussage – einzigartige Unikate, mit Hingabe kreiert.

Doch wir sind nicht „einfach nur“ ein Schmucklabel: Mit der Figur der „Anisch“ erzählen wir ebenso eine Geschichte. Diese berichtet von der friedlichen Rebellin Anisch de la Cara, die auf der Suche nach altem Wissen, traditionellen Materialien und kraftvollen Symbolen unterschiedlichster Kulturen durch die Welten streift, um diese bedeutsamen Schätze den modernen Menschen nahezubringen. Denn: „Auch im alten Wissen liegt der Schlüssel zum Glück“.

„Die Welt braucht mehr Individualisten,
die nicht einfach beliebigen Trends nacheifern.“
Anisch de la Cara

Unsere Historie

Vom ersten Tag mit Hingabe dabei
Die Geschichte begann 2010 in Deutschland. Nach vielen gemeinsamen Jahren in der Schmuckbranche waren wir, Anja Kaldek und Peter Müller, beseelt von der Idee, den Menschen Schmuck- und Geschenkideen mit Aussage zu bieten: handgefertigter Unikatschmuck aus traditionellen Materialien, Glücksbringer und Talismane aus alten Kulturen, optimiert für die heutige Zeit. Als Designerin und Künstlerin lieferte Anja (Anisch Soul) die Entwürfe und Designs. Peter (Peaceful Head) übernahm die Organisation und Technik für Amazon-, Online- und Händler Shops.

Anja Kaldek
(Anisch Soul)
Peter U. Müller
(Peacefull Head)

Anisch erblickt das Licht der Welt
Wir wollen den Menschen nicht nur außergewöhnlichen und schönen Schmuck anbieten, sondern auch spirituelle Sichtweisen und altes Wissen anderer Kulturen auf nette und unkomplizierte Art nahe bringen. Es war schon immer eine beliebte Methode, Wahrheiten und geheimes Wissen über Fabeln und Märchen zu verbreiten. So entstand die Idee, die liebenswerte Figur Anisch de la Cara zu erschaffen, die uns immer mal wieder bedeutungsvolle Symbole, alte Traditionen und Zeremonien näherbringt.

 

 

Beeindruckt von dem Wissen alter Kulturen
Unsere ersten Kollektionen entstanden in Anlehnung zweier sehr kraftvoller Kulturen:

Tibet: Tibetan Wish Kollektion
Als Anja die Idee kam, aus tibetischen Gebetsfahnen Armbänder zu kreieren, knisterte es geradezu in der Luft. Unser Wunsch nach einem Schmuck, der anders ist, wurde zum ersten Mal Wirklichkeit.

Indien: Spirit of India Kollektion
Indische Saris zu recyceln und daraus märchenhaften Schmuck zu designen, war die nächste Idee. Die altindische Kultur mit ihren Heilkünsten Yoga und Ayurveda bietet so unendlich viel Wissen, da fiel es leicht, eine vielseitige Kollektion zu entwickeln.

Die Manufaktur in Spanien
2013 kam für uns ein bedeutsamer Schritt: unsere Auswanderung und die Verlegung unseres Firmensitzes nach Spanien. Damit ging ein weiterer Herzenswunsch in Erfüllung. Die spanische Leichtigkeit und die Kreativität, die unter spanischer Sonne freudiger zum Ausdruck kommt, waren nicht zuletzt der Grund dafür, dass Anisch de la Cara inzwischen europaweit beliebt ist.

Das neue Wir
Seit Juli 2017 wird unser Team durch eine weitere Person bereichert: Noch ein Peter Müller sitzt nun mit uns gemeinsam im „Chefsessel“. Als unser „Lord of Numbers“ übernimmt er den Bereich der Finanzen und Zahlen. Anisch de la Cara ist jetzt eine spanische S.L. und nimmt damit neuen, kraftvollen Schwung auf. Viele außergewöhnliche Kollektionen aus anderen Kulturen sind in der Entstehung und somit auch wieder wundervolle Spendenprojekte.

Peter F.H. Müller
(Lord of Numbers)